Erfolgreiches
Online Marketing &
Webdesign für Ärzte

Wir helfen Ihnen dabei, Ihre Praxis erfolgreich
im Internet zu positionieren und regelmäßig
mehr Patienten zu gewinnen.

RESPONSIVE Design

Die Mobil-Optimierung Ihrer neuen Website ist für uns selbstverständlich. Dadurch stellen wir sicher, dass Ihre Seite auf jedem Endgerät – egal ob Smartphone, Tablet, Laptop oder Desktop Computer – perfekt aussieht.

Einfache Aktualisierung

Damit Sie oder Ihre Mitarbeiter kleine Änderungen bzw. Aktualisierungen später ganz einfach selbst vornehmen können, erstellen wir Ihre neue Website auf Basis eines sog. CMS (content management system).

Keine versteckten Kosten

Transparenz ist uns sehr wichtig. Daher gibt es bei den Kosten auch keine bösen Überraschungen. Die Preise unserer Leistungen erläutern wir Ihnen selbstverständlich vor der Auftragsvergabe im Detail.

Hosting nach Wunsch

Beim Hosting Ihrer Website sind wir absolut flexibel. Entweder nutzen wir Ihren bereits vorhandenen “Webspace” oder wir hosten Ihre Website auf unserem Server. Ganz wie Sie es möchten.

Mehr Patienten & Umsatz

Als Spezialisten für digitales Marketing erstellen wir nicht nur eine schicke Website für Ihre Praxis, sondern sorgen auch dafür, dass Sie mit dieser möglichst viele neue Patienten gewinnen und dadurch Ihren Umsatz steigern.

Mehr Patienten & Umsatz

Als Spezialisten für digitales Marketing erstellen wir nicht nur eine schicke Website für Ihre Praxis, sondern sorgen auch dafür, dass Sie mit dieser möglichst viele neue Patienten gewinnen und dadurch Ihren Umsatz steigern.

Erfahren Sie mehr über erfolgreiches Online Marketing & Webdesign für Ärzte

➡ JETZT Strategiegespräch vereinbaren

Webdesign für Ärzte

Warum Webdesign für Ärzte alleine nicht mehr reicht, um neue Patienten zu gewinnen

Erfolgreiches onine Marketing & Webdesign für Ärzte, Zahnärzte und andere Heilberufe

Ihre Praxiswebsite – Diese Elemente dürfen nicht fehlen

Digitales Praxismarketing – Erfolgreich online Patienten gewinnen

Digitales Marketing und professionelles Webdesign werden auch für Ärzte und andere Heilberufe immer wichtiger. Lange vorbei ist die Zeit, in der es ausreichend war, eine Website ins Netz zu stellen, um neue Patienten für die Praxis zu gewinnen. Durch die rasante Zunahme des Wettbewerbs, den Wegfall der Zulassungsbeschränkung z.B. bei den Zahnärzten und dem stetigen Wandel im medizinischen Bereich (Stichwort: MVZ), kommen auch Ärzte und andere Heilberufe nicht mehr umhin, ihre Praxis zumindest ein Stück weit auch als Unternehmen zu betrachten und professionelles Marketing zu betreiben.

Wohlgemerkt geht es hier selbstverständlich nicht darum, mit marktschreierischen Methoden um die Gunst neuer Patienten zu werben und den Rahmen des Zulässigen zu überschreiten. Allerdings bedarf es heute mehr als nur einer schönen Website, um auch tatsächlich mit Hilfe des Internet neue Patienten zu gewinnen und Ihr Terminbuch zu füllen.
Im Kern geht es darum, eine individuelle Marketingstrategie zu entwickeln und diese für Ihre Praxis in die Tat umzusetzen.

Erfolgreiches online Marketing für Ärzte, Zahnärzte und andere Heilberufe

Schritt 1: Das Webdesign

Einer der wichtigsten Bausteine eines erfolgreichen Marketingkonzeptes für Ärzte ist ohne Zweifel die Erstellung einer professionellen Praxiswebsite. Diese ist schlicht und ergreifend der zentrale Dreh- und Angelpunkt aller Marketingaktivitäten. Der Knackpunkt ist hier häufig aber das Design der Website.

Sehr oft, wird viel Zeit und Geld in die Erstellung einer Website investiert:

  • Unterschiedliche Designs werden erstellt, diskutiert und wieder verworfen.
  • Die Struktur und die Inhalte der Website werden definiert.
  • Text werden erstellt, geprüft und überarbeitet, um potenzielle Besucher möglichst gut anzusprechen.
  • Ein Fotoshooting findet statt, um Ihre Praxis im besten Licht darzustellen.
  • Viele weitere Details werden besprochen, hinterfragt und abgestimmt.
  • Nach mehreren Wochen intensiver Arbeit geht die neue Website dann endlich mit großen Erwartungen online.

 

Wenn Sie jetzt erwarten, dass Sie schon bald den ersten Patienten mit Ihrer neuen Website gewinnen werden, dann müssen wir Sie leider enttäuschen, denn das wird so nicht passieren.

Natürlich muss die Website Ihrer Praxis professionell gestaltet sein, eine gute Nutzererfahrung gewährleisten, für mobile Endgeräte optimiert sein (responsive design) und zur CI (corporate identity) ihrer Praxis passen, aber vor allem muss ihre Website funktionieren. Dabei ist nicht gemeint, dass sie technisch funktioniert, sondern möglichst viele Besucher in neue Patienten konvertiert.

Schritt 2: Vermarktung Ihrer Website

Damit sind wir auch schon beim zweiten wichtigen Schritt angekommen: Der Vermarktung Ihrer Praxiswebsite. Am besten lässt sich eine Website als digitale Broschüre bzw. Visitenkarte beschreiben, mit der sie sich gegenüber potenziellen Neu-Patienten präsentieren. Der Haken ist jedoch, dass diese Website von Ihrer Zielgruppe nicht gefunden wird. Das ist im Prinzip so, als würden Sie Flyer oder Visitenkarten drucken lassen und diese nicht verteilen.

Damit sich das ändert, gibt es zwei Möglichkeiten. Sie können ihre Website entweder durch bezahlte online Werbung (Anzeigen wie z. B. Google AdWords) bewerben und so versuchen, ihre Zielgruppe zu erreichen, oder sie können sich der Suchmaschinenoptimierung (kurz: SEO) bedienen und ihre Praxiswebsite für wichtige Suchbegriffe an die Spitze der natürlichen Suchergebnisse bei Google bringen.

Das SEO oder auch bezahlte online Werbung sehr gut funktionieren, sehen Sie an unserer Website. Aller Wahrscheinlichkeit nach haben Sie den Weg zu uns gefunden, weil Sie bei Google nach einem Begriff wie z.B. Webdesign Ärzte, Webdesign Ärzte oder Praxishomepage gesucht haben.

Wenn Sie nach so einem Begriff bei Google suchen, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass Sie ein Arzt sind, der eine eigene Praxis betreibt und eine neue Website erstellen lassen möchte. In diesem Fall gehören Sie zu unserer exakt definierten Zielgruppe und wir haben Sie genau auf diesem Weg erreicht, auf dem auch Sie potenzielle neue Patienten erreichen können.

Erst, wenn es Ihnen gelingt, regelmäßig möglichst viele Besucher aus Ihrer Zielgruppe auf Ihre Website zu führen, wird sich zeigen, ob das Webdesign ihrer Seite auch „funktioniert“ und die Kombination aus Website + Traffic dazu führt, dass sie kontinuierlich neue Terminanfragen von interessierten Neu-Patienten erhalten.

Ihre Praxiswebsite – Diese Elemente dürfen nicht fehlen

Unser Tipp an dieser Stelle lautet daher: Selbstverständlich muss die Website ihrer Praxis „gut“ aussehen und die Nutzer müssen sich leicht darauf zurechtfinden. Allerdings ist es viel wichtiger, dass diese am Ende auch funktioniert und möglichst viele Besucher in Terminanfragen bzw. neue Patienten konvertiert.

Damit Ihre Website auch „gut funktioniert“ sollten Sie z.B. unbedingt darauf achten, dass Sie es Ihren Besuchern so einfach wie möglich machen, Kontakt mit Ihnen aufzunehmen. Sie können sich nicht vorstellen, wie viele Websites wir schon gesehen haben, auf denen es für den Besucher nicht sofort ersichtlich war, wie er die jeweilige Praxis erreichen kann.

Ihre Telefonnummer sollten Sie daher unbedingt sehr Prominent auf der Startseite Ihrer Praxiswebsite positionieren.

Ein kleiner Handlungsaufruf kann sich ebenfalls sehr positiv auf die Konversionsrate Ihrer Website auswirken. Versehen Sie Ihre Telefonnummer z.B. mit einem Vermerk wie „Hier Termin vereinbaren“, „Jetzt Termin vereinbaren“, „Sprechen Sie mit uns“, etc. und motivieren Sie die Besucher Ihrer Website dadurch, aktiv zu werden und bei Ihnen anzurufen.

Das gleiche gilt für einen online-Terminkalender. Wenn Sie Ihren Patienten die Möglichkeit geben, online Termine bei Ihnen zu vereinbaren, dann sollten Sie diese Option direkt auf der Startseite präsentieren.

Neben diesen wichtigen Elementen für eine optimale Konversionsrate ihrer Praxiswebsite dürfen auch folgende Elemente nicht fehlen, da sie sich positiv auf das Nutzererlebnis und auch auf die Platzierung Ihrer Website bei Google auswirken.

Optimierung für mobile Endgeräte (responsive design)

Besonders wichtig (und Standard bei KUNDENSTROM) ist heute, dass Ihre Website auf allen Endgeräten (egal ob Smartphone, Tablet, Laptop oder Desktop PC) gleichermaßen gut aussieht. Achten Sie daher unbedingt darauf, dass Ihre neue Website im sog. „responsive Design“ erstellt wird und sich automatisch an die jeweilige Bildschirmgröße anpasst.

Die Mobilfreundlichkeit Ihrer Website ist heute auch ein wichtiges Rankingsignal für Google. Wenn ihr Internetauftritt nicht mobilfreundlich ist, dann werden sie mit Ihrer Praxis im mobilen Index von Google gar nicht erst gelistet. Da heute jedoch mittlerweile deutlich mehr Suchanfragen über mobile Endgeräte erfolgen als über Desktop PC’s, würden Sie dadurch auf über 50% des verfügbaren Traffic verzichten.

Machen Sie Ihre Website sicher

Da Google heute immer mehr Wert auf sichere Websites legt, sollten Sie Ihre Website unbedingt mit einem sog. SSL-Zertifikat ausstatten. Ihre Website ist dann unter httpS anstatt http zu erreichen.

Ein SSL-Zertifikat ist auch deshalb so wichtig, da Google bereits damit begonnen hat, in seinem Chrome Browser (mehr als 60% Marktanteil) eine Warnung anzuzeigen, wenn sie eine Website ohne SSL-Zertifikat besuchen, auf der z.B. irgendwo ein Kontaktformular eingebunden ist.

Noch erscheint diese Warnung relativ klein oben links in der Adressleiste. Für die Zukunft hat Google jedoch bereits angekündigt, dass diese Warnung deutlich prominenter erscheinen soll, sobald ein Nutzer die Seite besucht. Wichtig ist auch, dass diese Warnung auf allen Seiten einer Website angezeigt wird. Es reicht aus, dass nur auf einer Seite der betroffenen Website ein Kontaktformular eingebunden ist.

Natürlich gilt es zu vermeiden, die Besucher Ihrer Website durch eine derartige Warnung zu verunsichern. Im schlimmsten Fall, werden diese Ihre Seite dann gleich wieder verlassen.

Digitales Praxismarketing – Erfolgreich online Patienten gewinnen

Um Ihnen das Potenzial von effizientem online-Praxismarketing einmal etwas besser zu veranschaulichen und zu verdeutlichen, warum Google die beste Traffic-Quelle ist, um mehr Patienten für Ihre Praxis zu gewinnen, möchten wir Ihnen hier ein kurzes Beispiel geben.

Nehmen wir einmal an, Sie sind Augenarzt und betreiben eine Praxis in Dresden, für die Sie mehr Patienten gewinnen möchten.

Der Markt dazu sieht folgendermaßen aus:

In Dresden leben etwas mehr als 500.000 Menschen und laut jameda.de gibt es 68 Augenärzte in der Stadt. Wie schaffen Sie es nun mit Ihrer Praxis aus den anderen Kollegen herauszustechen und dabei genau die Menschen anzusprechen, die im Augenblick nach einem Augenarzt suchen?

Die Antwort ist relativ einfach: Sie müssen auf Google für die richtigen Begriff gefunden werden!

Jeden Monat wird auf Google ca. 6.600 mal nach dem Begriff „Augenarzt Dresden“ gesucht. Dazu kommen 1.600 weitere Suchanfragen pro Monat aus dem Stadtgebiet Dresden, wobei hier nur nach dem Begriff „Augenarzt“ gesucht wird. In der Summe suchen also pro Monat 8.200 potenzielle Patienten nach einem Augenarzt in Dresden.

Nehmen wir jetzt einfach einmal an, dass Ihre Website für diese Begriffe auf Platz 1 bei Google gelistet wird. In diesem Fall werden Sie (ganz konservativ geschätzt) etwa 20% des Suchvolumens als Besucher auf Ihre Website führen und damit jeden Monat etwa 1.640 Menschen auf Ihre Website führen, die nach einem Augenarzt suchen.

Wenn ihr Internetauftritt nun auch noch optimal gestaltet ist, dann sollte dieser wenigstens 5% der Besucher in neue Patienten konvertieren. Auf Basis dieser Annahmen würden sie dann jeden Monat ca. 82 neue Patienten gewinnen.

Effizienter kann erfolgreiches Praxismarketing nicht sein.